9. Mailing: September 2010

10.09.2010

Liebe Mitglieder und Freunde der Bielefelder Nahost- Initiative e. V.

Mit unserem letzten Schreiben vor der Sommerpause haben wir Sie über die Palästinareise informiert und die Delegation, die Stationen und die geplanten Gespräche vorgestellt. Dass es fast genau so abgelaufen ist, konnten Sie dankenswerterweise durch die ausführliche Berichterstattung in den Bielefelder Medien lesen und hören. Unser Dank gilt Hans Behrendt, Gerhard Duncker, Nasser Kaspari und Johannes Kramer, die dieses Mammutprogramm  mit  22 wichtigen Terminen in 6 Tagen bei teilweise Temperaturen bis 45 Grad abgewickelt haben. Unser Dank gilt auch den mitreisenden Journalistinnen Burgit Hörttrich und Indra Kley, die uns sehr anschaulich die einzelnen Stationen und Inhalte vermittelt haben, so dass wir darauf verweisen können. Alfred Hellmann musste wegen einer Fußverletzung seine Teilnahme kurzfristig leider absagen.

Die Partnerschaftskommission der Stadt unter Vorsitz von OB Pit Clausen hat am 2. September die Empfehlung der Delegation entgegengenommen, mit dem Gemeindeverbund aus Zababdeh, Qabadiya und Raba unter Zusammenarbeit mit dem Gouverneur des Bezirks Jenin und der arab.-amerik. Universität eine Kooperation zu beginnen. Auf der nächsten Sitzung am 30. 9. sollte dazu eine Entscheidung fallen. Wir berichten im Oktober-Rundschreiben. Eine Dokumentation der gesamten Reise wird anlässlich der Mitgliederversammlung vorgestellt und bei den kommenden Veranstaltungen besteht immer die Möglichkeit, auch Rückfragen zu dieser Reise zu diskutieren.

Dazu laden wir Sie herzlich ein:

Am 21. September ist die Autorin und Islamwissenschaftlerin Alexandra Senfft zu einer Lesung bei uns zu Gast. In ihrem Buch „Fremder Feind, so nah“ beschreibt sie „Begegnungen mit Palästinensern und Israelis“  und zeigt  Wege zur Verständigung auf, wenn die Waffen schweigen.

           Alexandra Senfft, am 21. September um 18.00 Uhr in der capella hospitalis.
           (schon um 18.00 h, weil Gäste aus Köln und Bergisch-Gladbach dazukommen)

Am 6. Oktober kommt Dr. Georg Dürr, der langjährige Leiter der christlichen Schule „Talitha Kumi“ in Beit Jala nach Bielefeld und spricht aus seiner täglichen Erfahrung über  „Bildungsarbeit als Friedensarbeit“ im Nahen Osten. Dieses 8. Bielefelder Nahost-Forum wird gemeinsam von der „Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde“ und der „Bielefelder Nahost-Initiative“ veranstaltet.

            Dr. Georg Dürr, am 6. Oktober um 19.00 h im Gemeindesaal Am Brodhagen 36

Am 4. November besucht uns Pfarrer und Friedenspreisträger Dr. Mitri Raheb von der Weihnachtskirche in Bethlehem zu einem Bericht über seine sozialen Aktivitäten, mit denen er den Menschen in Palästina in ihrer Hoffnungslosigkeit ein wenig Hoffnung bringt.

            Dr. Mitri Raheb, am 4. November um 19.00 h im Murnausaal in der Rav. Spinnerei

Wir hoffen, dass Sie die Zeit finden, dabei zu sein. Wir freuen uns jedenfalls auf Sie.

Bielefelder Nahost-Initiative e. V.

Alfred Hellmann                                 Peter Michael Lauven

Zurück