7. Mailing: Mai 2010

10.05.2010

Liebe Mitglieder und Freunde der Bielefelder Nahost-Initiative e.V.

Zu erst möchten wir Sie nochmals an den Besuch von AVI PRIMOR, dem ehemaligen Botschafter Israels in Bielefeld, erinnern.

Am Mittwoch, dem 26. Mai, um 19.00 h im Murnau-Saal der Ravensberger Spinnerei.

Avi Primor trifft am Nachmittag zu einem Pressegespräch ein und wird daher schon ab ca. 18.30 h in der Raspi sein, um Bücher zu signieren oder auch Einzelgespräche zu führen, bevor die Veranstaltung offiziell um 19.00 h eröffnet wird. Für Mitglieder ist der Besuch kostenfrei, Gäste werden um einen Beitrag von 10,00 Euro gebeten.

Dann möchten wir Sie auf einen wichtigen Beitrag in der Zeitschrift „Israel & Palästina, Zeitschrift für Dialog, Heft 1/2010“ hinweisen. Frieder Wolf, der Leiter des Büros für Internationale Angelegenheiten im Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Köln schreibt darin über „Kommunale Allianzen für den Frieden im Nahen Osten“. Auch unsere Initiative wird als ein gutes Beispiel zitiert. Im Rahmen des NRW-Netzwerks für Partnerschaften mit Palästina werden sich die Vertreter der Städte Köln, Bergisch-Gladbach, Xanten und Bielefeld am 21. September im Rathaus in Bielefeld treffen, um gemeinsame Aktivitäten zu besprechen und Erfahrungen auszutauschen.

Am gleichen Abend erwarten wir die Autorin und Islamwissenschaftlerin Alexandra Senfft zu einer Lesung aus ihrem neuesten Buch „Fremder Feind, so nah“. Sie berichtet darin von Begegnungen mit Palästinensern und Israelis und zeigt auf, dass Verständigung möglich ist, wenn Menschen miteinander reden und die Waffen schweigen. Erfahrungen aus einer sehr persönlichen Reise im Nahen Osten, gesponsert von der Körber-Stiftung. Am 21. September um 18.00 h in der Capella Hospitalis. Für Mitglieder ist der Besuch kostenfrei, Gäste werden um einen Beitrag von 10,00 Euro gebeten.

Schon heute möchten wir darüber informieren, dass der Vorstand unseres Vereins, genau-er gesagt Hans Behrendt, Alfred Hellmann, Johannes Kramer und Hartmut Stange mit einer kleinen Delegation im August nach Israel und ins Westjordanland reisen, um Gespräche mit Persönlichkeiten in Jerusalem, Ramallah, Jericho, Djenin und Nahariya zu führen. Diese erste Reise dient dazu, Kontakte zu örtlichen Repräsentanten aus Politik, Kultur und Ausbildung aufzubauen. Einzelheiten zu dieser Reise werden wir im Juni- Rundschreiben bekannt machen können.

Für die Bielefelder Nahost-Initiative e. V.

Alfred Hellmann                                Peter Michael Lauven

Zurück