4. Mailing: Februar 2010

01.02.2010

Liebe Mitglieder.

Die Bielefelder Nahost-Initiative e. V., unser seit dem 28. Dezember 2009 eingetragener  gemeinnütziger Verein, hat sich in den ersten Wochen nach der Gründung sehr gut entwickelt und in den ersten 30 Tagen 50 neue Mitglieder aufgenommen. An Sie richtet sich in erster Linie dieses monatliche Rundschreiben, zugleich mit unserem Dank für Ihre Unterstützung.

Das Echo, dass die Veranstaltungen mit dem deutschen Botschafter Dr. Kindermann und dem Vorsitzenden der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Dr. Gerster in der Öffentlichkeit und insbesondere bei den Besuchern der Januar-Veranstaltungen gefunden hat, zeigt, dass unser Anliegen von vielen gutmeinenden Bielefelder Bürgern mitgetragen wird. Für unser Anliegen haben wir weitere interessante Referenten gewinnen können und laden dazu herzlich ein.

Am 16. März um 19.00 h (Einlass 18.30 h) im Brackweder Hof, Gütersloher Str. 236 besuchen uns Christiane Einfeldt und Andrea Jonas, die in Ramallah das Büro der „Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit“ (GTZ) leiten. Sie werden uns über die deutschen Projekte im Westjordanland und die Situation der Palästinenser berichten. Natürlich wollen wir auch hören, wie sie die Chancen für Partnerschaftsbeziehungen zu palästinensischen Gemeinden einschätzen. Dieses Treffen ist für unsere Mitglieder und die Partnerschaftskommission der Stadt Bielefeld reserviert. Mit Rücksicht auf die begrenzte Zahl der Plätze bitten wir um eine Anmeldung per Email an unsere Adresse. Der Brackweder Hof bereitet einen kleinen Imbiss für 7,00 Euro p. P. vor.

Am 26. Mai 2010 ist Avi Primor unser Gast, der langjährige israelische Botschafter in Deutschland, auf dessen Rat internatonal gehört wird. Wir haben ihm die Frage gestellt, wie er die Friedenschancen im Nahen Osten beurteilt und wie die Chancen und Risiken einer Partnerschaft zwischen einer palästinensischen Stadt und Bielefeld von den Israelis unterstützt würde. Die Veranstaltung findet statt im Murnausaal, VHS, Ravensberger Spinnerei, abends um 19.00 h. Bitte merken Sie sich den Termin vor, auf den wir in den Medien aufmerksam machen werden.

Wir bemühen uns, informative Veranstaltungen mit anerkannten Referenten zu gewinnen, die die Problematik im Nahen Osten transparent machen können. Bisher waren wir in der Lage, die damit verbundenen Kosten alleine zu schultern. Jetzt kommt der Zeitpunkt, wo wir Sie herzlich bitten, mitzuhelfen, unsere finanziellen Möglichkeiten durch die Ansprache weiterer Mitglieder zu verbreitern. Wir danken ganz besonders unserem Mitglied  Dr. Jürgen Stockmeier, der uns durch seine großzügige Spende in die Lage versetzt hat, Avi Primor einzuladen.

Die vertraulichen Gespräche mit den Vertretern unserer Stadt, die zu einer Partnerschaft mit einer Stadt im Westjordanland führen sollen, kommen gut voran. Wir verdanken dem neuen Oberbürgermeister Pit Clausen eine unvoreingenommene positive Einstellung zu unserem Bemühen.

In diesem Sinne zählen wir auch in Zukunft auf Ihre positive Einstellung und Ihre Hilfe für unser gemeinsames Anliegen.

Für die Bielefelder Nahost-Initiative e. V.     

Alfred Hellmann                                             Peter M. Lauven

Zurück