31. Mailing: September 2012

12.09.2012

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der Bielefelder Nahost- Initiative e. V.

nach der Sommerpause, in der Sie sich alle hoffentlich gut erholt haben, geht es nun mit einigen wichtigen und interessanten Aktivitäten der BNI weiter:

1. Schüleraustausch
Eines unserer wichtigen Ziele ist der Schüleraustausch zwischen den Gymnasien in Zababdeh und dem Helmholtz-Gymnasium in Bielefeld. Hier kommen wir jetzt einen entscheidenden Schritt voran. Nach der Einrichtung einer neuen Internet-Plattform (Facebook), der den Kontakt zwischen den Schülern erleichtern soll, werden vom 8.- 15.September vier Schülerinnen und zwei erwachsene Begleitpersonen (u.a. Übersetzerin) aus Zababdeh nach Bielefeld kommen. Dank der Bemühungen des Rektors des Helmholtz- Gymnasiums,  Rainer Menze, und der Schülersprecherin, Sophie Große Wöhrmann, sowie unseren Vorstandsmitgliedern, Marita Kappler und Ulrich Klemens, ist ein dichtes und attraktives Programm vorbereitet worden, das ein intensives Kennenlernen ermöglichen und die Grundlage für einen hoffentlich dauerhaften und stetigen Austausch schaffen soll. Die Schülerinnen werden in Gastfamilien aufgenommen und sind so auch privat integriert.

Für die arbeitsreiche Vorbereitung gebührt den genannten Personen ein großer Dank.

2. Spendenaufruf
Unsere Hoffnung, den Schüleraustausch anderweitig refinanzieren zu können, hat sich leider zerschlagen. Wir müssen mit einem Aufwand von ca. 1000,-€ pro Person rechnen.

Es wäre schön, wenn der eine oder andere sich in der Lage sehen würde, mit einer Spende zur Finanzierung beizutragen. Die BNI kann dafür eine steuerwirksame Spendenbescheinigung ausstellen.

3.Nächstes Nahost-Forum
Beim nächsten, dem 18. Bielefelder Nahost-Forum am 26.September, 19 Uhr, im Haus der Kirche, Markgrafenstraße, wird Bischof  Dr. Hans-Jürgen Abromeit sprechen zum Thema: „Kein Friede im Land der Bibel? Gibt es noch einen Ausgleich zwischen Israelis und Palästinensern?“

Bischof Abromeit ist ein profunder Kenner der Situation im Heiligen Land. Er war als Vikar in Jerusalem, ist Vorsitzender des Jerusalemvereins, stellv. Vorsitzender des Fördervereins für die Bethlehem-Akademie Dar al-Kalima, Mitglied im Präsidium der Union Evangelischer Kirchen und Vorstand der Ev. Jerusalem-Stiftung.

Wir freuen uns, dass wir ihn für unser Forum gewinnen konnten.

Eine gesonderte Einladung wird allen noch zugehen.

4.Film „Cinema Jenin“ im Lichtwerk
Am 6.Oktober wird in Verbindung mit dem Lichtwerk der Film „Cinema Jenin“ gezeigt. Der Regisseur Markus Vetter wird anwesend sein.

Viele erinnern sich sicherlich noch an seinen beeindruckenden Film „Das Herz aus Jenin“, den wir bei uns gezeigt hatten, in Anwesenheit des Hauptdarstellers sowie von Markus Vetter.

5.Hinweis auf ein Konzert
Am 17.Oktober, 20 Uhr, wird die Sängern Amal Murkus ein Konzert in der Oetker-Halle geben. Die Sängerin widmet sich vor allem palästinensischen Themen und verleiht der Poesie des bedeutendsten Dichters Palästinas, Mahmoud Darwisch, ihre Stimme. In ihrem Engagement wendet sie sich gegen die Marginalisierung und Ausgrenzung palästinensischer Kultur in Israel.

6.Buchempfehlung
Jörg Bremer; Unheiliger Krieg im Heiligen Land.
Der FAZ-Reporter war über 15 Jahre in Jerusalem. Einfach spannend.

7.Im Rathaus nichts Neues
Zur Frage der politischen Beratungen im Rathaus über eine mögliche Städtepartnerschaft mit dem Gemeindeverbund um Zababdeh gibt es nichts Neues zu berichten.


Bielefelder Nahost-Initiative e. V.

Johannes Kramer, Peter M. Lauven

Zurück