24. Mailing: November 2011

01.11.2011

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der Bielefelder Nahost- Initiative e. V.

Mit diesem Rundschreiben möchten wir Sie fristgerecht zu unserer öffentlichen Mitgliederversammlung am 17. November im Murnausaal (Raspi) einladen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme; das gilt auch, wenn Sie (noch) kein Mitglied in unserem Verein sein sollten. Ablauf und Tagesordnung finden Sie im Anhang zu dieser Mail. Wie schon im letzten Jahr erprobt, kombinieren wir den Abend mit einem attraktiven Vortrag, den dieses Jahr unser Kuratoriumsmitglied halten wird. Auch dazu mehr im Anhang.

17. November im Murnausaal in der Ravensberger Spinnerei

18.30 Uhr s. t.  Mitgliederversammlung
19.15 Uhr Vortrag

Ruprecht Polenz, MdB

Die Arabische Welt im Umbruch -- Was heißt das für Israel und Palästina

Versammlung und Vortrag sind offen für Jedermann, das Stimmrecht können aber nur Mitglieder ausüben. Wenn Sie Mitglied werden und mitstimmen wollen, füllen Sie das anhängende Formular aus und schicken es per Post oder Email zurück. Dieses Jahr fällt kein Beitrag mehr an.

----------------------------------------------------------------------

Zu berichten ist noch von einer Gemeinschaftsveranstaltung mit der Christlich-Jüdischen und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft am 20. Oktober mit Henning Niederhoff, dem langjährigen Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Ramallah. Seine Erfahrungen mit einem Trialog von Palästinensern, Juden und Deutschen in Yad Vashem veranlasste ihn zu der Äußerung, dass die Bielefelder Nahost-Initiative e. V. eine wichtige Brückenfunktion zum Friedensdialog wahrnehmen könne. Er  machte Mut und sagte, an den gut besetzten Saal gewandt, dass wir in unseren Anstrengungen nicht nachlassen dürften. Zu diesem Thema des Brückenschlags passt auch die Einladung, die wir gerade vom Büro des Oberbürgermeisters der Stadt Köln zu einer Konferenz mit Bürgermeistern aus Israel und Palästina vom 30. 11. bis 1. 12. erhalten haben. Eine gemeinsame Initiative Palästinensischer und Israelischer Stadtverwaltungen, unterstützt vom Land NRW.

Noch eine Information: Prof. Dr. Uwe Rössler, Dekan des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld hat uns mitgeteilt, dass er der Arabisch-Amerikanischen Universität in Jenin einen Kooperationsvertrag anbieten wird. Ein konkretes Ergebnis des kürzlichen Besuchs von Rektor Dr. Adli Saleh der AAUJ  in Bielefeld, worüber wir uns sehr freuen. Jetzt freuen wir uns auf Ihren Besuch am 17. 11.

Alfred Hellmann
Peter Michael Lauven

Zurück