14. Mailing: Februar 2011

10.02.2011

Liebe Mitglieder und Freunde der Bielefelder Nahost- Initiative e. V.

Haben Sie im Januar die Ausstellung mit Bildern aus Talitha Kumi in der Stadtbibliothek besuchen können? Dann waren Sie sicher tief beeindruckt, wie palästinensische Schul-kinder ihr Schicksal hinter Mauern und Stacheldraht bildlich verarbeitet haben. Jedenfalls war es dem WDR, der sonst kaum über die BNI berichtet, einen Hinweis darauf wert. Und inzwischen liegen Anfragen aus Gütersloh und Dortmund vor, die Bilder dort zu zeigen.

Im Januar war unser Vorstandsmitglied Dr. Nasser Kaspari wieder in Djenin und hat über den Fortgang unserer Partnerschaftsinitiative gesprochen. Als Ergebnis konnte er jetzt berichten, dass dort eine Gruppe von Persönlichkeiten diese Idee tatkräftig unterstützt und eine Reihe von Besuchern in diesem Jahr in Bielefeld zu erwarten sind.

Diese Pläne haben wir am 16. Februar dem Arbeitskreis „Palästina“ des Partnerschafts-ausschuß der Stadt vorgetragen, um alle Besuche eng miteinander abzustimmen. Wir erwarten schon am 10. März den Besuch des Bezirks-Gouverneurs Khadura Mousa, der zu einem eintägigen Aufenthalt hier sein wird. Voraussichtlich im Juni kommt dann der Präsident der amerikanisch-arabischen Universität Prof. Dr. Adli Saleh  und im Herbst ist der Besuch einer größeren Delegation unter Führung des Mufti Abu Al Said  und des Bürgermeisters von Zababdeh Victor Isaid in Bielefeld angedacht. Wir werden Sie natürlich rechtzeitig informieren, wenn alle Reise- und Besuchspläne konkret sind.

Schon jetzt wollen wir darauf aufmerksam machen, dass die BNI im Frühjahr 2012 eine Bürgerreise nach Djenin zu organisieren denkt. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind bitten wir Sie, sich zu melden, natürlich vorerst völlig unverbindlich.

Zum 11. Forum mit Frau Ministerin Khouloud Daibes, voraussichtlich noch im März, können wir leider erst Ende Februar einladen, weil uns der genaue Reiseplan noch fehlt.

Noch eine Information unseres Schatzmeisters Hans-Georg Vogt: Die Mitgliederbeiträge für 2011 werden in der 2. Februarhälfte eingezogen. Mitgliedsbeiträge an die BNI sind steuerlich abzugsfähig. Die Finanzämter erkennen grundsätzlich Beträge bis Euro 100,00 ohne gesonderten Nachweis an. Beitrags- oder Spendenbescheinigungen z. B. für 2010 sind deshalb nicht erforderlich. Das erspart zusätzliche Portokosten und Bürokratie.

Damit sind Sie, liebe Mitglieder und Freunde der BNI, wieder bestens über den Stand unserer Aktivitäten informiert. Wir würden uns natürlich freuen, wenn Sie über unsere Initiative auch im  Kreis Ihrer Freunde und Bekannten berichten. Vielleicht schließt sich ja dann auch der eine oder andere noch den jetzt schon 101 Mitgliedern der BNI an.

Bielefelder Nahost-Initiative e. V.

Alfred Hellmann                                Peter Michael Lauven

Zurück